MEDITieren lernen


Nachdem du diesen Beitrag gelesen hast, wirst du

 

  • wissen was Meditation genau ist
  • wissen, warum Meditation dein Leben verändern kann
  • die richtigen Meditationstechniken kennen um sofort anfangen zu können
  • wissen welches Buch du lesen kannst, wenn du das Thema noch vertiefen möchtest

WAS IST MEDITATION ?

Bevor man die Frage beantworten kann: Wie meditiert man? bzw. Wie meditiere ich richtig ?

 

Muss man sich die Frage stellen: Was ist Meditation überhaupt ?

 

Und nun gleich die etwas dürftige Einsicht:

 

Meditation ist etwas, das man, so blöd es auch klingen mag, selbst erfahren muss.

 

Was man allerdings sagen kann ist, dass Meditation eine Praktik ist mit der der Geist beruhigt und fokussiert wird.

 

Meditation hatte früher in der Regel einen religiösen Hintergrund.

 

Heute wird Meditation dagegen als Werkzeug dazu benutzt, sein Leben zu verbessern und insbesondere gesünder zu werden.

WAS BRINGT DIR MEDITATION ?

Damit du aber auch einen Anreiz hast meditieren zu lernen, haben wir für dich hier eine Übersicht darüber was dir Meditation überhaupt bringt...

 


WIE MEDITIERE ICH ? - EINE ANLEITUNG

Wenn du dich dafür entschieden hast zu meditieren haben wir noch nicht die Frage beantwortet:

 

 Wie meditiere ich ?

 

Eines ist sicher: Anleitungen zum Meditieren gibt es wie Sand am Meer.

 

Damit dich die Informationen nicht erschlagen, möchten wir uns hier auf drei Varianten beschränken. Mehr brauchst du auch nicht zu wissen, um richtig zu meditieren. 

 

Probiere am besten jede einzelne Methode aus, um herauszufinden was für dich persönlich am besten funktioniert. Jeder von uns ist unterschiedlich. Bei dem Einen funktioniert die Eine und bei dem Anderen eine andere Methode.

 

Die einzige Regel an die du dich halten "musst" wenn dir Meditation wirklich was bringen soll ist: Meditiere jeden Tag.

 

Dabei reicht es am Anfang völlig aus 5 Minuten täglich zu üben. Diese 5 Minuten hat wirklich absolut jeder und du kannst die Dauer immer weiter ausbauen.

1. KONZENTRIERE DICH AUF DEINEN ATEM

Die klassische Methode zu meditieren ist folgende: Konzentriere dich für 5 - 15 Minuten einfach nur auf deinen Atem. 

 

Konzentriere dich darauf wie die Luft ein- und ausströmt und wie sich dein Bauch hebt und senkt. Mache das solange wie möglich. 

 

Wenn du dann in Gedanken abschweifst konzentriere dich einfach wieder aufs Neue auf deinen Atem.

Nimm es dir nicht Übel, wenn du gerade am Anfang häufiger in Gedanken abschweifst.

 

Das ist völlig normal und du wirst mit etwas Übung immer fokussierter.

 

Diese Methode ist ziemlich effektiv und kann sehr schnell zum Erfolg führen. Gerade für Anfänger ist das die wohl beste Methode, um meditieren richtig zu lernen.

 

Diese Methode ist außerdem besonders gut dazu geeignet, seinen Fokus und seine Konzentration zu stärken.

 

Gerade wenn du fokussiert an deinen Ziele arbeiten möchtest kannst du stark von dieser Methode profitieren.

Meditieren lernen; wie meditiere ich
Meditation ist leicht zu lernen

2. BEOBACHTE DEINE GEDANKEN UND GEFÜHLE

Eine weitere Möglichkeit zu meditieren ist das Beobachten von deinen eigenen Gedanken und Gefühlen. 

 

Versuche für die Dauer deiner Meditation deine Gedanken und Gefühle so zu beobachten als würden sie als Film vor deinem inneren Auge ablaufen. Das hört sich natürlich etwas abstrakt an, lässt sich aber leider nicht besser beschreiben.

 

Stell dir deine Gedanken und Gefühle für den Anfang einfach als Züge vor, die an dir vorbeirauschen.

Schaue sie dir einfach nur an und lass sie wieder vorbeiziehen ohne "auf den Zug aufzusteigen" und deinen Gedanken zu folgen.

 

Diese Methode sorgt am schnellsten für mehr Ruhe und Gelassenheit und stärkt dadurch nebenbei deine Gesundheit und dein Immunsystem. 

3. LASSE LOS UND TUE NICHTS

Die dritte Methode ist streng genommen gar keine Methode.

 

Denn bei dieser tut man einfach - gar nichts... 

 

Setze dich einfach nur hin und versuche weder deine Gedanken noch deine Gefühle noch deinen Atem zu kontrollieren oder besonders hierauf zu achten.

 

Lass einfach alles so sein wie es gerade ist.

 

Wenn Ärger oder Wut in dir hochkommen dann lässt du es zu...

 

Wenn Gedanken aufkommen, die dich schon lange quälen lässt du auch diese zu....

 

und so weiter...

 

Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass die Gefühle und Gedanken, die du schon lange loswerden willst immer weniger und weniger werden und schließlich verschwinden. 

 

Denn es gilt das alte Sprichwort: "what you resist... persists" ("das wogegen du dich wehrst bleibt bestehen)

 

Nur wenn man sich ständig gegen negative Gedanken und Gefühle wehrt werden sie stärker und stärker.

 

Lässt man sie einfach zu, wenn sie auftauchen und verschließt sich ihnen nicht, werden sie nicht von deinem "Widerstand" gegen sie wieder am Leben gehalten und verflüchtigen sich nach und nach. 

BUCHEMPFEHLUNG : Professionell und erfolgreich Meditieren

In dem Buch Gesund durch Meditation (Link im Bild) von Jon-Kabat Zinn kannst du nachlesen, wie genau Meditation auf den Körper wirkt und warum man mit regelmäßigem Meditieren sein Lebensglück steigern und auch seine Gesundheit nachhaltig stärken kann.

 

Es zeigt sehr anschaulich die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema Meditation auf und stützt somit die oftmals etwas belächelte Meditation mit knallharten Fakten.

 

(Wenn du ein Buch über den Link bestellst, bekommst du nicht nur wertvolle Informationen, die dein Leben verbessern, sondern unterstützt auch unsere Arbeit. 

Du bezahlst natürlich den gleichen Preis wie sonst, ermöglichst es uns aber weiterhin für dich kostenlos unsere Website zu betreiben).